030. 40 44 999
Goodies, Taste & News Rezepte | News | Stories

Einwecken bei RITTERRICHARD

 

Einwecken – ein Trend aus alten Wintertagen? Im Gegenteil: Das Einwecken von regionalem Obst, Gemüse und Fleisch ist heute zeitgemäßer denn je! Wir von RITTERRICHARD haben daraus längst eine kleine Tradition gemacht. Wie es richtig geht, zeigen wir hier.

 

 

Beim Einwecken funktionieren die Decke wie Ventile: Beim Abkühlen schließen sie das Glas durch Unterdruck luftdicht ab. Bakterien oder Pilzsporen haben so keine Chance. Übrigens: Das Synonym Einwecken ist abgeleitet von dem Unternehmer Johann Carl Weck, der dieser Verfahren zwar nicht erfunden hat, aber als erster patentieren ließ.

 

 

Schritt 1: Vorbereitung
Bevor es mit dem Einkochen losgeht, sollten Sie Gläser, Deckel und Gummiringe überprüfen. Finden sich im Material Unebenheiten, lieber gleich weg damit. Schließlich muss das Glas für eine gelungene Konservierung der Lebensmittel luftdicht abschließen. Für alle folgenden Arbeitsschritte gilt absolute Hygiene von Arbeitsplatz und Utensilien. Die Weckgläser müssen zuvor mit heißem Wasser ausgespült werden und kopfüber auf einem Handtuch trocknen. Die Gummiringe bestenfalls mit einem Spritzer Essig reinigen. Anschließend mit heißem Wasser spülen. Alle Lebensmittel müssen 100prozentig frisch und ohne verdorbene Stellen sein.

 

Schritt 2: Befüllen und Schließen der Gläser
Beim Befüllen der Gläser sollten immer bis 1 bis 2 cm Platz zum Rand bleiben. Damit sich das Glas nach dem Einkochen leicht luftdicht verschließen lässt, dürfen weder am Glasrand, Gummiring oder am Deckel Lebensmittelreste kleben. Zum Schließen wird der Deckel samt gereinigten Gummiring auf das Glas gelegt und mit jeweils zwei Federklammern pro Glas verschlossen.

 

Schritt 3: Das Einwecken
Legen Sie ein Gitter in den Einkochtopf und stellen Sie die Gläser darauf, sodass sie nicht direkt den Boden berühren. Im Topf sollten die Gläser nicht zu eng stehen. Jetzt den Topf mit Wasser befüllen, sodass die Gläser mindestens zu ¾ im Wasserbad stehen. Abhängig vom Einweckgut dauert das Einkochen zwischen zehn Minute und zwei Stunden. Nach dem Einkochvorgang Gläser aus dem Einkochtopf herausnehmen und auf einem Handtuch auskühlen. Erst wenn die Gläser vollständig erkaltet sind, können die Federklammern für den „Deckeltest“ entfernt werden: Heben Sie jedes Glas am Glasdeckel hoch. Wenn der Deckel draufbleibt, sind die Gläser luftdicht verschlossen. Falls nicht, kann das Einkochen – jedoch sofort – wiederholt werden.

Bei der Wahl der Speiseprodukte setzt RitterRichard auf höchste Qualität – und das ohne auch nur einen Kompromiss einzugehen. Eingekauft wird bei den ... mehr »

Kitchen Insider Anika Pufahl

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von RitterRichard. Heute mit Vertriebsleiterin Anika Pufahl – der wichtigsten Schnittstelle zwischen Kunde ... mehr »

Offizieller Sponsor Deutscher Filmpreis Glamour und Kulinarik im Berliner Palais am Funkturm   Er gilt zweifelsohne als die renommierteste Auszeichnung ... mehr »

Locations Malzfabrik

die Insel im großstädtischen Gewerbegebiet, die zu unkonventionellen Denken einlädt

mehr »